von Janine

Werde STAMPIN' UP! Demonstrator

Deine Wunschliste zum aktuellen Katalog ist größer als 129€?

DEINE VORTEILE ALS DEMONSTRATOR
  • Du erhältst immer einen Preisnachlass von 20–25 % auf alle Stampin’ Up!-Produkte. 
  • Du hast immer einen Monat vorher Zugriff auf neuste Produkte. 
  • Du allein entscheidest, wie du dir deine Zeit einteilst und wie viel (oder wenig) du davon investierst.
  • Du entscheidest auch ob du nur für dich zu den vergünstigten Konditionen einkaufen willst oder mehr machen möchtest! Workshops und Verkauf ist KEIN Muss. 
  • Du bekommst Unterstützung – zum Beispiel mit Info- und Schulungsmaterialien auf der Webseite, Veranstaltungen und einer Online-Community nur für Demonstratoren, in der du Tausende von Projektideen findest.
  • Regelmäßige Aktionen geben dir immer einen guten Grund, auf deinen Kundenkreis zuzugehen.
  • Du lernst Tipps und Techniken kennen, tauschst Ideen aus und knüpfst Kontakte zu Gleichgesinnten, die deine Liebe zur Papierkunst teilen.

EINSTEIGEN

Du möchtest Mitglied meines Teams werden?
Dann folge ganz einfach diesen Schritten:

SCHRITT 1

Klicke auf die Schaltfläche „Jetzt einsteigen“

Lies dir den Demonstratorenvertrag durch und erkläre dich damit einverstanden.

Bei Fragen dazu bin ich jederzeit für dich da!

SCHRITT 2

Jetzt kommt der
schönste Teil!

Suche dir für nur 129€ Produkte im Wert von
bis zu 175 € für dein ganz persönliches Starterset aus.

INSPIRATION | AKTIONEN

Hast du noch weitere Fragen?

Diese kleine Zusammenstellung gibt dir einen Überblick über die häufigsten Fragen sowie die Antworten darauf. 

Deine Frage war nicht dabei?
Dann schreibe mir gern direkt!

Ich freue mich immer neuen Teammitgliedern gleich von Anfang an zur Seite stehen zu können! Nur keine Scheu! 🙂

Stampin’ Up! vertreibt seit über 30 Jahren Stempel und Zubehör für Papierbasteleien. In dieser Zeit hat Stampin’ Up! nicht nur Industriepreise und Auszeichnungen erhalten, sondern auch Loyalität und Anerkennung seitens Demonstratoren und Kunden gleichermaßen gewonnen.

 

Bei Stampin’ Up! handelt es sich um einen sogenannten Direktvertrieb. Das bedeutet, dass die Produkte durch ein Netzwerk unabhängiger Vertragspartner, den Demonstratoren, verkauft werden.

 

Das Unternehmen arbeitet hart daran, diesen Trend aufrecht zu erhalten. Du kannst versichert sein, dass sich der Ruf von Stampin’ Up! weiter verbessern wird.

Zu lieben was wir tun, zu teilen was wir lieben, und somit anderen zu helfen, durch eigene Kreativität Erfolge zu erzielen… Dadurch zeichnen wir uns aus!

 

Dieser Leitspruch von Stampin' Up! beschreibt wunderbar worum es eigentlich geht. Wir sind kreative Köpfe und Basteln für unser Leben gern. Den Spaß und die Freude, die das kreative Arbeiten mit sich bringt lieben wir und wollen das auch nach Außen hin ausstrahlen. 

 

Darüber hinaus wollen wir aber natürlich auch die fantastischen Produkte von Stampin' Up! verkaufen bzw. zu richtig guten Konditionen für uns selbst (oder als Bastelkreis mit Familien und Freunden zusammen) erwerben. Dies geschieht über verschiedene Arten:

  • Du kannst Workshops oder Stempelparties veranstalten und dabei Projekte zeigen, die zum Mitmachen, Nachmachen und Selbermachen inspirieren.
  • Du kannst deine Ideen und Kreationen auf einem Blog oder einer anderen Social Media Plattform der Welt zeigen.
  • Durch Bestellungen für Freunde, Bekannte, Verwandte oder auch andere (Kunden) können wir uns das beste Hobby finanzieren oder sogar Geld verdienen. Und irgendwie sind wir dabei natürlich auch selbst unsere besten Kunden. 

Nein, das muss Du nicht. Du kannst auch nur Deine Bestellungen für Dich, Freunde und Verwandte etc. tätigen. Du alleine entscheidest, wie Du arbeiten möchtest.

 

Um DemonstratorIn zu bleiben und von den Vorteilen zu profitieren, ist es nur wichtig das du deinen quartalsabhängigen Umsatz schaffst.

Das Quartal in welchem Du startest, gilt mit dem Kauf des Startersets als abgegolten. Der Mindestumsatz muss erst im Folgequartal erreicht werden.

Damit du als aktive(r) DemonstratorIn bei Stampin' Up gelistet bist und somit Produkte bestellen, an Events teilnehmen usw. kannst muss ein Mindestumsatz pro Quartal erzielt werden.

 

Im Quartal musst du einem Umsatz von ca. 360,00 Euro (brutto)  oder auch 300 CSV  genannt (CSV = Katalogpreis * 0,8218) erzielen um deinen Status als Demonstrator zu behalten.

 

Dieser Mindestumsatz ist von Stampin' Up bewusst so gewählt, dass er mit 2 Workshops oder Sammelbestellungen zu schaffen ist. Dazu zählen auch deine eigenen Bestellungen.

 

Du kannst deinen Umsatz auch mit mehreren Bestellungen in beliebiger Höhe erwirtschaften und erhältst auf alle deinen Preisnachlass bzw. deine Provision in Höhe von Anfangs 20% des jeweils erreichten CSV-Wertes (oder 25%, wenn du zu einem höheren Titel aufsteigst).

 

Wenn du während eines laufenden Quartals einsteigst, hast du Zeit bis zum Ablauf des folgenden Quartals, um deinen ersten Mindestumsatz zu erreichen, wobei bereits alle Umsätze seit Beginn deiner Demonstratorentätigkeit für diesen ersten Mindestumsatz gelten (auch die 129€ für dein Starterset!).

Du hast die Möglichkeit, die Differenz deines erforderlichen Umsatzes zuzüglich des neuen Quartalsumsatzes im neuen Quartal auszugleichen. Den Mindestumsatz vom vorherigen Quartal musst du dabei innerhalb des 1 Monats im neuen Quartal ausgleichen.

 

Solltest du den Mindestumsatz nicht halten können, oder es mal nicht so klappen wie du es dir vorgestellt hast, dann hörst du mit deiner Arbeit als Demonstratorin einfach auf, d.h. du fällst bei Stampin' Up! als aktive(r) DemonstratorIn raus. Du gibst einfach keine Bestellungen mehr auf, denn wenn der vierteljährliche Umsatz nicht mehr erreicht wird, endet das Vertragsverhältnis automatisch.

 

Du musst keine Ware zurückgeben oder eine Strafe an Stampin' Up! bezahlen. 

Es wird dich auch niemand unter Druck setzen, den Umsatz doch noch zu erwirtschaften, es drohen dir hierbei keinerlei Sanktionen. 

Die einzigen Kosten die anfallen sind einmalig 129€ für das Starterset. Für das Starterset kannst du dir aus allen aktuellen Katalogen Produkte im Wert von 175€ flexibel zusammenstellen.

 

Zusätzlich dazu bekommst du noch Geschäftsmaterial im Wert von 60,00 Euro gratis dazu. Das sind unter anderem Kataloge, Bestellscheine (für Kunden) und Einladungs-Postkarten für Workshops. Und das alles Versandkostenfrei!

 

Zur Sale-a-Bration oder Aktionen, wie dem neuen Katalog Start, erweitert sich Euer Startpaket sogar – der Preis von 129€ bleibt aber gleich.

 

Bei deiner Registrierung als DemonstratorIn bekommst du ein kleines Willkommensgeschenk von Stampin' Up!

 

Neben zahlreichen geschäftlichen Materialien wie z.B. aktuelle Kataloge und Bestellformulare darfst du dir aus allen aktuell gültigen Katalogen Produkte im Wert von 175€ aussuchen. Für all diese schönen Schätze bezahlst du jedoch nur 129€ und bekommst das geschäftliche Material sowie die Versandkosten geschenkt!

 

Dein Starterset ist also so individuell wie du selbst, denn es besteht nur aus Produkten, die du dir aussuchst! Klingt super, oder? 

 

Trotzdem kann die "richtige" Wahl, bei der ganzen Auswahl an wunderschönen Sets, nicht ganz einfach sein. Schließlich will man das Maximum aus dem Gratis-Betrag herausholen und nichts verschenken!

 

In diesem Beitrag habe ich dir ein paar Startersets zusammengestellt, die dir einen Einblick geben sollen, was alles möglich wäre. Ich hoffe die Inspiration hilft dir in deiner Entscheidung weiter!

Du kannst in mehrfacher Hinsicht Geld verdienen:

  • sofortige Einkommen: Du erhältst bei jeder Bestellung auf verprovisionierbare Katalogware einen Sofortrabatt von mindestens 20% (oder 25%, wenn Du zum Titel Elite-Bronze oder höher aufsteigst). Berechnungsgrundlage ist immer der verprovisionierte Gesamtumsatz (ohne Mehrwertsteuer, Versand- und Handlingsgebühren).
  • Mengenrabatt: ab einem verprovisionierbaren Gesamtumsatzes von 360€ pro Monat bekommst du Provision (4-13%).
  • Teamprovisionen: Mit jeder Downline, also jedem Teammitglied in Deinem Team erhälst du, abhängig von deren Umsatz eine Provision (1-6,5% des Teamumsatzes).
  • Nachgelagertes Einkommen: Jedes Einkommen, welches über eine Kreditkarte (z.B. Onlineshop) verdient wird, wird als nachgelagertes Einkommen bezeichnet, da die Provision nicht sofort gezahlt werden kann, sondern von Stampin' Up! direkt auf dein Bankkonto überwiesen wird.
  • Vergütungen und Prämien: Abhängig von Deinen eigenen Verkäufen, wirst Du bei Stampin' Up! befördert. Für diese Beförderungen gibt es verschiedene einmalige Prämienzahlungen und Vergütungen.

Innerhalb der ersten 6 Monate wird es besonders interessant, wenn Du im Rahmen des Stampin' Schnell Start-Programms einen monatlichen Umsatz von 360,00€ erreichst. Dann kannst du dir einige Stempelsets dazu verdienen.

 

Dein Gesamtverdienst hängt also primär davon ab, wie viel Du bereit bist dafür zu tun. Ebenso bekommst du auch die Vergünstigungen mit Shopping-Vorteilen.

 

Bonusfrage: Kann ich mein eigener Gastgeber sein?

Ja, du kannst jederzeit dein(e) eigene(r) GastgeberIn sein. Lade deine Verwandten und Freunde zu dir nach Hause ein und halte einen Workshop ab! Du bist der/die GastgeberIn und erhälst die GastgeberInnenvergünstigungen und gleichzeitig bist du DemonstratorIn und erhälst dein sofortiges Einkommen sowie die Provision. Win-Win! 

Ganz einfach: Du hörst einfach auf, Bestellungen aufzugeben. Du kannst jederzeit aussteigen, ohne dafür bestraft zu werden. Deine Tätigkeit als DemonstratorIn ist ja freiwillig und du kannst aufhören, wenn du es für richtig hältst.

 

Alles, was du dir bis dahin erarbeitet oder gekauft hast, kannst du behalten!

Im Team Stempelbande bekommst du von uns Rat und Hilfe zu allen möglichen Fragen. Auch über Projektideen zu Workshops wird sich ausgetauscht und der eine oder andere Hinweis gegeben. 

 

Durch Kreative Team-Aktionen unterstützen und fördern wir uns gegenseitig. Du bist nicht allein, wenn du das nicht möchtest. Die Angebote für unser Team sind alle freiwillig!

 

Aber auch von Stampin’ Up! werden einige Trainingsmöglichkeiten angeboten, die dir beim Geschäftsaufbau helfen.

  • Demonstratoren-Webseite mit Infos und Hinweisen zur Geschäftstätigkeit, Inspirationen, massig Beispielen und Ideen-Vorlagen für Workshops
  • die wöchentlich erscheinenden Mailings Succeed Weekly mit tollen Themen und Inspirationen, die du gleich weiterverarbeiten kannst
  • das Demonstratorenhandbuch und regelmäßig erscheinende Produktleitfäden
  • jährlich und saisonbedingt erscheinende Kataloge, die Demos bereits vor dem Erscheinen für Kunden zur Verfügung stehen

Stampin' Up! veranstaltet regelmäßig regionale sowie überregionale Schulungen, bei denen es neben vielen Tipps und Infos auch immer nette und informative Gespräche mit anderen Demonstratoren gibt. Die Teilnahme an diesen Schulungen ist freiwillig. Auch wenn du nicht teilnimmst, entstehen dir keine Nachteile, da du auf der Demonstratoren-Webseite immer alle neuen und wichtigen Informationen findest.

 

Daneben gibt es natürlich auch noch verschiedene Blogs, Pinterest und diverse Formen von Social Media, die eine schier unbegrenzte Zahl von Inspirationsquellen bieten.

Nein, du bist als Demonstrator weder bei Stampin' Up!, noch bei mir angestellt -also handelst du selbstständig auf eigene Rechnung. Eine Gewerbeanmeldung bekommst du ganz einfach auf der für dich zuständigen Stadt- oder Gemeindeverwaltung.

Stampin’ Up! unterstützt alle Demonstratoren, unabhängig von deren Zielen oder dem Niveau, auf dem Du dein Geschäft betreiben willst. Wenn Du keine Workshops abhalten möchtest, dann musst du dies nicht tun. Du kannst auch einfach Deine eigenen Bestellungen aufgeben und/oder Bestellungen von Verwandten und Freunden sammeln, um vierteljährlich mindestens 360,00€ zu erreichen.

 

Zur Gewerbetätigkeit kann ich Dir nur soviel sagen:

Ich habe ein Gewerbe angemeldet. Zur Sicherheit und auch weil es in den Demonstratorenrichtlinien von Stampin' Up! vorgeschrieben ist. Das ist nicht schlimm, erfordert aber ein paar Behördengänge (Ordnungsamt, Finanzamt, ggf. Berufsgenossenschaften). Sofern du nicht gleich Millionenundmilliarden Umsätze machst, wird Dir das Finanzamt sicher nach der jährlichen EÜR (Einnahmen-Überschuss-Rechnung, bei der du deine Einnahmen und die Verkäufe gegenüberstellst) irgendwann als Liebhaberei abstempeln. Und wenn nicht, beglückwünsche ich Dich jetzt schon einmal, dann hast Du es nämlich geschafft, mit Stampin' Up! Dein Hobby zum Beruf zu machen.

Keine Panik! Du bestellst die Ware dann, wenn du sie haben willst oder Kundenbestellungen bei dir eingehen. Bei einer Kundenbestellung wird die Ware entweder direkt an deinen Kunden durch Stampin' Up! in Frankfurt am Main versendet oder an Dich, je nach Vereinbarung zwischen dir und deinem Kunden. Du benötigst also kein eigenes Warenlager. 

 

Stampin' Up! zieht das Geld für die Bestellungen direkt von deinem Konto ein, nachdem die Ware versendet wurde. Es ist also dringend ratsam, dass du das Geld entweder direkt von deinem Kunden nach der Bestellung erhalten hast oder den Versand erst nach Zahlungseingang in die Wege leitest. Ob Du dafür eine Rechnung stellst, liegt an der Vereinbarung zwischen dir und deinem Kunden.

Natürlich! Mein Team ist schon jetzt bunt gemischt und in Zeiten der mobilen Kommunikation geht das wunderbar. Sei also herzlich Willkommen im Team Stempelbande!

Du wohnst in Leipzig, oder sogar gleich um die Ecke? Super! Natürlich kannst du auch dann in mein Team kommen, wenn du das möchtest. Schreibe mir einfach eine Nachricht und wir können einen persönlichen Termin ausmachen und ich erkläre dir alles weitere bei einer Tasse Tee. Ich freue mich auf dich!